„Wer verändern will, muss führen!“

Unweigerlicher Bestandteil bei Veränderungen, schlecht kalkulierbar und individuell - die Emotionen der Betroffenen.

Wenn Sie Emotionen so steuern wollen, dass Leistungsmotivation und Produktivität im Vordergrund steht, Emotionen zu positiven Wirkkräften werden und nicht den Reibungsverlust erhöhen, dann lesen sie mehr unter:

In Zeiten der Veränderung bauen die Einen Mauern, die Anderen Windmühlen